Duo entwendet 85-Jähriger Schmuck

Werbung

Ratingen. Am Donnerstagvormittag. 25. Juni, verschaffte sich ein derzeit noch unbekanntes Betrügerduo Zugang zum Haus einer 85-Jährigen an der Feldstraße, wo sie Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendeten. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

Gegen 11 Uhr hielt sich eine 85-Jährige vor ihrem freistehenden Einfamilienhaus an der Feldstraße auf, als sie von einem ihr unbekannten Mann auf vermeintlich defekte Dachziegel angesprochen wurde. Der hilfsbereit wirkende junge Mann führte einen Baustelleneimer mit sich und bot an, den Schaden unmittelbar beheben zu können. Während er das Haus betrat, wurde die Seniorin von einem weiteren Mann angesprochen und in ein belangloses Gespräch verwickelt. Nur kurze Zeit später verließ der angebliche Handwerker ihr Haus und entfernte sich, gemeinsam mit ihrem Gesprächspartner, in unbekannte Richtung.

Erst im Anschluss stellte die 85-jährige Ratingerin fest, dass Schmuck im Wert von mehreren hundert Euro entwendet worden war. Sie informierte die Polizei und erstattete Strafanzeige.

Der „Handwerker“ ist 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,60 Meterm groß und war mit einem weißen T-Shirt bekleidet. Der zweite Mann ist über Jahre alt, etwa 1,80 Meter groß, hat graue Haare und eine normale Statur. Er trug ein rotes T-Shirt.

Noch während die Polizei den Fall aufnahm, wurde ein weiterer, gleichgelagerter Vorfall in unmittelbarer Tatortnähe gemeldet. Auch hier hatte ein etwa 30-jähriger Mann eine 89-Jährige an ihrer Wohnanschrift an der Feldstraße auf eine vermeintlich notwendige Reparatur ihres Daches angesprochen. Die resolute Dame hatte dem Mann jedoch den Zutritt zu ihrem Haus verweigert und folgerichtig die Polizei informiert. Der Mann hatte sich in einem dunklen Kleinwagen mit Dortmunder Städtekennung (DO- ?) entfernt.

Trotz einer sofort eingeleiteten Nahbereichsfahndung konnte das Duo im Umfeld nicht mehr angetroffen werden. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen. Zeugen, die Angaben zur Identität, Herkunft oder dem Verbleib der flüchtigen Beschuldigten, dem dunklen Kleinwagen mit Dortmunder Städtekennung oder sonstige tatrelevante Hinweise zu dem Geschehen tätigen können, werden gebeten, sich jederzeit mit der Polizei Ratingen, Telefon 02102 / 9981 6210, in Verbindung zu setzen.

Werbung