Düsseldorf wächst weiter – aber langsamer

Werbung

Düsseldorf. Zum 31. Dezember 2017 lebten 639.407 Einwohner mit Hauptwohnsitz in der Landeshauptstadt. Das entspricht einem Plus von 3703 Personen (0,6 Prozent) gegenüber dem Vorjahr. Somit hat sich die Wachstumsdynamik, die Düsseldorf insbesondere in den Jahren 2015 und 2016 erfahren hat, etwas abgeschwächt. Ausschlaggebend für das gesamtstädtische Bevölkerungswachstum ist auch im Jahr 2017 wieder ein positiver Wanderungssaldo. Es zogen mehr Mensch zu als fort. Allerdings fiel 2017 dieser Wanderungsüberschuss (3304 Personen) geringer aus als in den Vorjahren.

In der Unterscheidung nach Nationalität der Zu- und Fortziehenden zeigt sich, wie in den vorangegangenen Jahren auch, das es Wanderungsgewinne nur in der Gruppe der ausländischen Bevölkerung gibt (+4528), wohingegen die deutsche Bevölkerung im Saldo Verluste aufweist (-1224).

Die Zahl der Geburten stieg 2017 mit 6926 auf einen neuen Höchststand. Die Zahl der Sterbefälle wird mit 6380 beziffert. Daraus ergibt sich im vierten Jahr in Folge ein Geburtenüberschuss von 546 Personen. Die zusammengefasste Geburtenziffer, welche Auskunft über das Geburtenverhalten der Frauen gibt, liegt 2017 bei 1,38 und hat sich somit in den letzten sechs Jahren nur leicht erhöht. Ein deutlicherer Anstieg der Geburtenziffer lässt sich allerdings für die ausländischen Frauen feststellen: von 1,49 im Jahr 2012 auf 1,68 im vergangenen Jahr.

Der gesamte Bericht „Demografie-Monitoring Düsseldorf 2012 bis 2017“ kann im Internet abgerufen werden.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.