Düsseldorf literarisch im Theatermuseum

Werbung

Düsseldorf. Die zweite Lesung zum Jahresmotto „Düsseldorf literarisch“ findet am Freitag, 31. August, 19:30 Uhr im Theatermuseum, Jägerhofstraße 1, der Landeshauptstadt Düsseldorf statt. Einlass ist ab 19 Uhr. Es lesen Gaby Grefen, Regina Ray, Barbara Ming. Es moderiert Jan Michaelis.

Michaelis erklärt: „Wir wollen zeigen, wie hier mit der Stadt literarisch verfahren werden kann, dies kann auch die Perspektive aus dem Umland ausdrücklich beinhalten.“ Zwei Autorinnen haben nach Düsseldorf gefunden, eine ist weggegangen, um als treuer Fortunafan zu Besuch zu sein.

Gaby Grefen Jahrgang 1961, in Süddeutschland geboren und aufgewachsen in Norddeutschland. Danach lebte sie in Israel, Göttingen, Nürnberg, Velbert und Remscheid – jetzt seit einigen Jahren in Düsseldorf. Grefen liest zwei satirische Texte, die das Leben so nicht geschrieben hat, aber wenn doch, dann sicherlich in Düsseldorf.

Regina Ray, geboren im Südwesten Deutschlands, lebt seit Ende der Achtziger Jahre in Düsseldorf. Sie studierte Pädagogik, Indologie und Ethnologie in Heidelberg. Sie veröffentlichte Lyrik, Erzählungen und zuletzt den Roman „Das Mottenprinzip“. Die Autorin liest aus einem Manuskript mit dem Arbeitstitel „Die Häuser am Gelben Berg“.

Barbara Ming, 1946 in Düsseldorf am Friedensplätzchen geboren, ist freie Autorin und Journalistin. Sie sagt: „Mein Haupttext handelt vom Ratinger Tor, und das ist nur hundert Meter weiter.“

Mehr Information im Internet

Werbung