Dritter Poetry Slam in der Manege

Werbung

Lintorf. Nach zwei sehr erfolgreichen Poetry Slams mit tollen Slammern und klasse Moderatoren geht es noch im alten Jahr mit der nächsten Veranstaltung weiter: Am Mittwoch, 7. Dezember, 19.30 Uhr, folgt der dritte Poetry Slam im Jugendzentrum „Manege“ an der Jahnstraße 28. Karten sind ab sofort in der „Manege“ und bei Tabak Hamacher erhältlich.

Poetry Slam ist eines der spannendsten Formate der Bühnenliteratur! Hier entscheidet das Publikum, was gefällt. Für die Slam-Poetinnen und Poeten gibt es nur wenige Regeln: Zeitlimit von sechs Minuten, nur selbst verfasste Texte und, außer dem Manuskript, keinerlei Hilfsmittel. Ansonsten ist erlaubt, was gefällt, sei es nun Gedicht, Geschichte oder frei vorgetragene Improvisation. Das Publikum entscheidet – und kürt den/die Sieger/in. Diese unwiderstehliche Mischung aus Lesung, Performance und Popkultur ist ein mitreißendes Fest rund um das gesprochene Wort. Ein höchst unterhaltsamer und lebendiger Literatur-Abend.

Der Gewinner des zweiten Poetry Slams, Sven Hensel, tritt beim dritten Poetry Slam in der „Manege“ außer Konkurrenz ans Mikrofon. Als Moderatoren fungieren an diesem Abend wieder Christine Brinkmann und Helge Goldschläger, bekannt vom Songslam in Düsseldorf. Helge Goldschläger ist Düsseldorfer Autor und Moderator. Er ist seit Jahren als Poetry-Slammer im gesamten deutschsprachigen Gebiet erfolgreich und stand im Halbfinale der deutschen Poetry Slam Meisterschaften. Christine Brinkmann ist Kulturplanerin aus Düsseldorf. Neben der Literaturplanung im Kulturzentrum zakk leitet sie Schreibwerkstätten.

Foto: Stadt Ratingen

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.