Dritte Nacht der Offenen Kirche

Werbung

Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann. Musik, Gesang, Stummfilm, Soziale Medien, Lichterlabyrinth, Jugendkirche und vieles mehr erwartet dieBesucher an 43 Veranstaltungsorten in Erkrath, Haan, Hilden, Langenfeld, Mettmann, Monheim, Ratingen und Wülfrath. Die christlichen Kirchen und Gemeinden laden unter der Schirmherrschaft des Landrats Thomas Hendele am Freitag, 13. Oktober, zu der Kirchennacht ein. Gemeinsam werden evangelische, katholische und freikirchliche Gemeinden an diesem Abend ein vielseitiges Programm bieten.

In Gottesdiensten in den jeweiligen Gemeinden wird die Nacht der Offenen Kirchen feierlich eröffnet. Um 19 Uhr läuten die Glocken, bevor ab 19.30 Uhr die jeweiligen Veranstaltungen beginnen. Die genauen Zeiten der Gottesdienste und alle weitere Information zu den Programmen sind in den Programmheften in den jeweiligen Kirchengemeinden sowie im Internet.

Die Veranstalter hoffen, dass viele Menschen sich auf den Weg machen, um Kirche einmal anders kennen zu lernen und vor allem miteinander ins Gespräch zu kommen. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Viele Frauen und Männer werden wieder ehrenamtlich mitwirken, damit die Kirchennacht 2017 ein außergewöhnliches und erlebnisreiches  Ereignis wird. Für das leibliche Wohl ist an den meisten Veranstaltungsorten gesorgt.

Superintendent Frank Weber, Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann, erklärt: “Die dritte Nacht der offenen Kirchen ist ein besonderes Zeichen in diesem Gedenkjahr der Reformation.” Die Kirchen und Gemeindehäuser seien auch offen für Christen anderer Konfessionen, aber auch für Andersgläubige, suchende und zweifelnde Menschen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.