Drei Azubis bei der Feuerwehr

Werbung

Ratingen/Bocholt. Drei neue Auszubildende begannen an der Rettungsdienstakademie in Bocholt jetzt mit ihrer Ausbildung zur Notfallsanitäterin. Begleitet werden Denise Ritznar, Lena Eifler und Selina Scholl während ihrer Ausbildung von den Praxisanleitern Stefan Müller und Reinhard Hedke.

Die Feuerwehr Ratingen geht einen völlig neuen Weg, Personal zu bekommen. Bislang wurden Neueinstellungen nach abgeschlossener, für den Feuerwehrberuf geeigneter, Lehre zum Brandmeister ausgebildet. Im Anschluss erfolgte dann die Ausbildung zum Notfallsanitäter.

Wegen akuten Personalbedarfs entschied man sich jetzt erstmals die rettungsdienstliche Ausbildung vorzuziehen und damit auch Interessenten ohne Lehre die Möglichkeit zu geben, zur Feuerwehr zu kommen. Im Anschluss an die Notfallsanitäter-Qualifikation kann die Ausbildung zur Feuerwehrfrau erfolgen.

Der Beruf der Notfallsanitäterin ist die höchste, nichtärztliche Qualifikation in der Notfallrettung. Die Ausbildung dauert drei Jahre und erfolgt an einer Rettungsdienstschule. Sie umfasst auch Praktika in Krankenhäusern und auf Rettungswachen. Nach dem Ablegen der staatlichen Prüfung wird die Notfallsanitäterin als verantwortlicher Fahrzeugführerin auf dem Rettungswagen oder dem Notarztfahrzeug eingesetzt.

Foto: Feuerwehr

Werbung