Digitales Büchergespräch: “Das Wechselbälgchen”

Werbung

Essen. Am Mittwoch, 27. Januar, 20 Uhr lädt die Zentralbibliothek Essen zum digitalen “Gespräch über Bücher” ein. Die Literaturwissenschaftlerin Professorin Alexandra Pontzen und der Literaturwissenschaftler Professor Michael Niehaus wollen freuen sich auf einen spannenden Austausch über Leseerfahrungen mit allen. Gast des Abends wird Professorin Claudia Öhlschläger von der Universität Paderborn sein.

Im Mittelpunkt der Diskussion steht die Erzählung “Das Wechselbälgchen” von Christine Habernig, die unter dem Pseudonym Christine Lavant bekannt ist. Die Autorin lebte von 1915 bis 1973 und stammte aus dem Kärntner Lavanttal.

Sie ist als Christine Lavant zu einer großen österreichischen Lyrikerin geworden. Ihre Erzählung “Das Wechselbälgchen” handelt von Zitha, dem unehelichen Kind einer Bauernmagd: geistig zurückgeblieben und körperlich entstellt.

Es wird gebeten, sich für die digitale Veranstaltung per E-Mail bei der Zentralbibliothek unter oeffentlichkeitsarbeit@stadtbibliothek.essen.de anzumelden. Im Anschluss daran erhalten alle Angemeldeten einen Link mit den Zugangsdaten zur Videokonferenz.

Stadtbibliothek Essen (Foto: Elke Brochhagen)

Werbung