Diakonie verbindet Beruf und Familie

Werbung

Kaiserswerth. Die Kaiserswerther Diakonie ist erstmalig mit dem Zertifikat zum „audit berufundfamilie“ für eine gute Vereinbarkeit von Berufs- und Privatleben ausgezeichnet worden. Damit würdigt das unter Schirmherrschaft von Bundesfamilienministerin Lambrecht stehende Zertifikat die familien- und lebensphasenorientierte Personalpolitik des diakonischen Unternehmens.

Die Kaiserswerther Diakonie startete Ende 2019 mit dem Prozess, ihre Personalpolitik nach den Erfordernissen des beruflichen Umfelds wie den persönlichen Bedürfnissen der Mitarbeitenden weiterzuentwickeln. Dafür wurden unterschiedliche Anforderungen von  Mitarbeitenden in ihren verschiedenen Lebensphasen systematisch erfasst, analysiert und ausgewertet. Für dieses Engagement wurde das diakonische Unternehmen jetzt mit der renommierten Auszeichnung „audit berufundfamilie“ zertifiziert.

Die Vorstände der Kaiserswerther Diakonie Holger Stiller (links) und Pfarrer Klaus Riesenbeck (rechts) sowie die Personalleiterin Cordula Jäger (Mitte) freuen sich über die erfolgreiche Zertifizierung. (Foto: Kaiserswerther Diakonie)

Werbung