Diakonenweihe am Dreifaltigkeitssonntag

Werbung

Köln/Ratingen/Homberg. Vier Seminaristen des Erzbischöflichen Priesterseminars wird Weihbischof Dominikus Schwaderlapp am Dreifaltigkeitssonntag, 7. Juni, zu Diakonen weihen. Darunter sind zwei Seminaristen aus Ratingen und Homberg. Die Feier der Weiheliturgie findet im Kölner Dom statt. Im Dom mitfeiern kann nur, wer über das Erzbischöfliche Priesterseminar eine Einladung erhält.

Unter den neuen Diakone ist Imanuel Renz (Zweiter von rechts) aus München-Neuperlach, der sein Praktikum in der Ratinger Pfarrei St. Peter und Paul macht. Geweiht wird auch Georg Wolkersdorfer (rechts) aus der Pfarrei St. Jacobus d. Ä. in Homberg. Er macht sein Praktikum in Köln-Chorweiler.

Nach dem ersten Seminaristenjahr werden Priesteramtskandidaten zu Diakonen geweiht. Sie dürfen nun predigen, taufen, trauen und beerdigen. Nach einem weiteren Jahr in der Ausbildungsgemeinde und im Seminar folgt die Weihe zum Priester. Die Neupriester dürfen dann zum Beispiel Eucharistie feiern

Foto: Erzbistum Köln/Munns

Werbung