“Der Zauberer von Oz“ im Wohnzimmer

Werbung

Essen. Es gibt Weihnachtsgeschenke, die entpuppen sich sehr schnell als wenig Freude auslösend, und es gibt solche, die treffen sofort ins Schwarze. Das kostenlose Internet-Streaming des Märchenstückes „Der Zauberer von Oz“, mit dem das Schauspiel Essen seinem Publikum rund um Weihnachten eine Freude machen wollte, dürfte in letztere Kategorie fallen. Von der Freischaltung des 75-minütigen Mitschnitts am vierten Advent bis zum Streaming-Ende am 27. Dezember gab es rund 3000 Aufrufe auf dem YouTube-Kanal des Theaters.

Die zahlreichen Likes und begeisterte Kommentare gaben Intendant Christian Tombeil und seinem Team für ihre Entscheidung recht, Anne Spaeters Inszenierung, die in diesem Jahr coronabedingt nicht live im Grillo-Theater aufgeführt werden konnte, online zu zeigen. So schrieb Jana E.: „Danke für die tolle Aufführung! Hier haben drei Theaterherzen höhergeschlagen!“ Sie fügte aber auch hinzu: „Trotzdem werden wir uns die Inszenierung sicher auch nochmal im Theater selbst ansehen!“ Andere Kommentatoren wiederum dankten „für ein schönes Stückchen Normalität“ und äußerten ihre Hoffnung, „bald wieder zu euch ins Theater kommen zu können“.

Ab wann dies allerdings wieder möglich sein wird, steht derzeit noch nicht fest, Intendant Tombeil hat jedoch schon angekündigt, dass „Der Zauberer von Oz“ ab kommendem Herbst wieder live und in Farbe über die Bühne des Essener Grillo-Theaters gehen soll.

Foto: Martin Kaufhold

Werbung