Der Künstler als Fabrikant: Richard Deacon

Werbung

Antwerpen. Mit einer Soloausstellung gastiert der britische Bildhauer Richard Deacon (*1949) ab dem 27. Mai in Antwerpen. Den idealen Rahmen hierfür bieten die weitläufigen Parkanlagen des Middelheimmuseums. Unter dem Titel „Some Time“ werden dort insgesamt 31 Arbeiten des Künstlers zu sehen sein, wobei die Bandbreite der Exponate von Kleinoden bis hin zu monumentalen Skulpturen reicht.

Deacon, der seit 2009 den Lehrstuhl für Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf bekleidet, ist vor allem für seinen erfindungsreichen Umgang mit Materialien berühmt: Unabhängig davon ob er gerade mit Holz, Textilien, Vinyl oder Marmor arbeitet, erfordert die Umsetzung seiner Entwürfe die Hilfe hochspezialisierter Industriewerkstätten. Aus diesem Grunde kokettiert Deacon gerne damit, kein Künstler, sondern vielmehr ein Fabrikant zu sein.

Die Ausstellung in Antwerpen ist bis einschließlich 24. September kostenlos zugänglich. Zentrales Exponat ist eine Neuinterpretation seiner eigenen Skulptur „Never Mind“, die sich seit 1993 im Besitz des Middelheimmuseums befindet.

Mehr Information im Internet

Richard Deacon „It’s like a Rock“ (Foto: Ken Adlard)

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.