DEG trauert um Hansi Sültenfuß

Werbung

Düsseldorf. Ein schwarzer Tag für die große DEG-Familie: Im hohen Alter und doch unerwartet ist am Donnerstagmorgen eine der wichtigsten Persönlichkeiten der DEG-Geschichte von uns gegangen. Hans-Peter „Hansi“ Sültenfuß ist im Alter von 91 Jahren verstorben. Er schlief im Krankenhaus friedlich ein.

DEG-Spielerikone Walter Köberle: „Wir alle trauern um Hansi. Sein Tod ist ein großer Verlust für Düsseldorf, den hiesigen Sport und das Brauchtum sowie natürlich für uns, die DEG.“ 

Hansi Sültenfuß wurde am 12. Oktober 1926 auf der Ratinger Straße in der Düsseldorfer Altstadt geboren. Als Sportler war er als Schwimmer, Wasser- und Handballer aktiv. Im Jahr 1947 kam er erstmals mit der DEG in Kontakt. Im Laufe der Jahre und Jahrzehnte wurde er „Mister DEG“ und hat mehr als fünf Jahrzehnte des Clubs entscheidend mitgeprägt. Er ist im Laufe seines langen Lebens in zahlreichen Funktionen für den Club tätig gewesen: Als Organisationschef, Teammanager, Ticketverkäufer, Marketingverantwortlicher, Sponsorenakquisiteur, PR-Manager und Medienbetreuer begleitete und lenkte er die DEG durch gute wie schwierige Zeiten.

Vor allem aber war Hansi Sültenfuß ein herausragender Ideengeber. So entwickelte er das Programmheft „DEG aktuell“,  führte Saisoneröffnungsfeiern, Einlaufshows, Stadionveranstaltungen und Warmlauftrikots im deutschen Eishockey und in Düsseldorf ein. Bis zuletzt war er ein treuer Begleiter der DEG und ein immer gern gesehener Gast bei den Spielen der Rot-Gelben. Sültenfuß war Träger des Bundesverdienstkreuzes, Mitglied der deutschen Eishockey Hall of Fame und zudem Träger zahlreicher weiterer Auszeichnungen, Medaillen und Orden aus Brauchtum, Sport und lokalem Leben. 

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.