DEG: Nordlichter kommen

Werbung

Düsseldorf. Am Mittwoch, 18. Dezember, 19.30 Uhr kommt es für die DEG bereits zum dritten Aufeinandertreffen mit den Fischtown Pinguins.

Die beiden bisherigen Partien gegen die Nordlichter hätten nicht unterschiedlicher sein können. Beim DEL-Auftakt 2019/20 verlor die DEG in einer schwachen Partie im eigenen Stadion knapp mit 0:1. Deutlich besser lief das Spiel bei den Fischtownerin Bremerhaven: Im vielleicht besten Spiel der bisherigen DEG-Saison nahmen die Rot-Gelben die Nordlichter auswärts mit 6:0 auseinander. Luke Adam und Kenny Olimb waren damals mit jeweils vier Punkten die überragenden Akteure auf dem Eis. An diesem Ergebnis möchte die DEG gerne anknüpfen, um die vergangenen Spiele vergessen machen.

Bremerhaven dürfte mit Rückenwind an den Rhein reisen: Die Gäste liegen derweil auf Platz sechs voll im Soll und haben ihre kurze Schwächephase abgeschüttelt. DEG-Cheftrainer Harold Kreis: „Wir wollen eine Mini-Serie starten. Den ersten Schritt dafür wollen wir gegen Bremerhaven machen. Der Frust, der sich in den letzten Wochen angesammelt hat, müssen wir in Effizienz und Tore umsetzen. Die Jungs arbeiten auf jeden Fall sehr hart für die Kehrtwende.“

Noch bis Anfang Januar müssen die Rot-Gelben auf Verteidiger Alexander Dersch und Torhüter Hendrik Hane verzichten. Beide spielen für die deutsche Nationalmannschaft bei der U20-WM in Tschechien. Marco Nowak fällt weiter aus und auch Chad Nehring hat nach seiner Zwangspause noch Trainingsrückstand. Es gibt aber auch gute Nachrichten: Tobi Eder kehrt nach auskurierter Verletzung wieder zurück in den Kader.

Foto: DEG

Werbung