DEG: Drei Spiele am Wochenende

Werbung

Düsseldorf. Die Düsseldorfer EG steht erneut vor einem Dreierpack: Am Freitag, 10. Dezember, 19:30 Uhr reist sie zu den starken Adler Mannheim, am Sonntag, 12. Dezember, 19 Uhr kommen zu später Stunde die Bietigheim Steelers nach Düsseldorf und am Dienstag, 14. Dezember, 19.30 Uhr steht dann noch das Nachholspiel gegen die Straubing Tigers im heimischen Stadion auf dem Programm. Wenn die DEG dabei weiterhin wacker ihren 1,5 Punkteschnitt verteidigt, kann sie durchaus zufrieden sein.
 
Die Rot-Gelben gehen wohl mit einem unveränderten Kader in diese Partien. Chefcoach Harry Kreis stehen also wieder sechs Verteidiger und 13 Stürmer zur Verfügung. Es fehlen „nur noch“ die Stürmer Mike Fischer (Aufbau-Training) und Jakob Mayenschein sowie die Verteidiger Nicolas Geitner und Luca Zitterbart. Wobei beim Letztgenannten die Chance besteht, dass er vielleicht ab Sonntag wieder eingreifen kann.

Ein Sonderlob geht an dieser Stelle an Marco Nowak. Der Co-Kapitän geht immer mit bestem Beispiel voran, reißt die (jungen) Teamkameraden mit und hat zu jeder Zeit eine positive Aura. Er führt die ligaweite DEL-Statistik der geblockten Schüsse mit weitem Abstand an. 46 Mal hat er bereits diverse Körperteile in gegnerische Schüsse gehalten.

Archivfoto: DEG