DEG: Derby in Köln wieder vor Zuschauern

Werbung

Düsseldorf. 610 Tage ist es her, dass das große Derby gegen Köln vor vollen Zuschauerrängen gespielt wurde. Die DEG gewann „damals“ 4:1 im eigenen Stadion gegen die Kölner Haie. Sogar ganze 655 Tage ist es her, dass ein Derby in Köln vor vollen Zuschauerrängen gespielt wurde. Das Resultat bleibt aber gleich: Auch damals holten am Ende die Rot-Gelben die Punkte, es gab einen 2:1-Auswärtssieg. An diesem Dienstag, 19. Oktober, 19.30 Uhr ist es endlich wieder soweit. Die Düsseldorfer fahren zum heißen Tanz nach Köln.

Die DEG reist mit gemischten Ergebnissen vom vergangenen Wochenende nach Köln. Zunächst gab es ein überzeugendes 5:2 gegen die Fischtown Pinguins, am Sonntag setzte es dann jedoch eine 1:3-Niederlage im Sauerland bei den Iserlohn Roosters. Die Rot-Gelben haderten in einer ausgeglichenen und hitzigen Partie am Ende mit der eigenen Chancenverwertung. Dennoch können die Düsseldorfer weiter mit der Saison zufrieden sein. Nach zwölf Spielen steht die DEG mit 19 Punkten auf Rang sechs. Direkt dahinter: die Kölner Haie.

Der große Derbyrivale tritt mit einer zuletzt ähnlichen Punkteausbeute wie die Düsseldorfer zum großen Derby an. Fünf Punkte nahmen die Haie aus den vergangenen fünf Spielen mit. Und obwohl sie mit sieben Siegen sogar einen mehr als die Rot-Gelben aufweisen können, liegen die Domstädter in der Tabelle einen Punkt hinter dem rheinischen Nachbarn. Der Grund: Bereits fünf Mal mussten die Kölner in die Verlängerung. Kein anderes Team ging öfter in die Sonderschicht. Allerdings nahmen die Haie in drei dieser Partien den Zusatzpunkt mit. Prunkstück der Kölner Haie ist bislang der Sturm. 41 Tore in zwölf Spielen sind ligaweit Platz drei, ganz knapp hinter Berlin und München. Dafür ist auch ein starkes Powerplay verantwortlich. Zwölf Treffer gelangen den Haien schon mit einem Mann mehr auf dem Eis – ebenfalls Platz drei in der Liga.

Beim Personal muss die DEG möglicherweise auf einige Gesichter im Sturm verzichten. Neben Jakob Mayenschein wird definitiv Brett Olson fehlen. Der Stürmer wird aufgrund einer Verletzung etwa zwei bis drei Wochen ausfallen. Sowohl bei Mike Fischer, der Angreifer musste gegen Iserlohn angeschlagen vom Eis, sowie bei Jerry D´Amigo entscheidet sich ein Einsatz im Derby kurzfristig.

Foto: DEG

Werbung