Dachstuhlbrand im Schöllersfeld

Werbung

Homberg. Am Samstag, 20. Februar, gegen 13:30 Uhr brannte am Schöllersfeld ein Dachstuhl. Bewohner begannen mit einem Feuerlöscher den Brand zu löschen. Alle Bewohner hatten das Gebäude bereits verlassen, als die Feuerwehr eintraf. Auf der Gebäuderückseite brannte die Zwischendecke an einem Anbau. Über eine tragbare Leiter ging ein Trupp der Feuerwehr mit einem C-Rohr gegen das Feuer vor. Im Verlauf des Einsatzes wurde ein Schneidlöschverfahren vorgenommen. Damit konnten gezielt durch minimale Öffnungen die heißen Rauchgase herunter gekühlt werden. Mittels Kettensäge wurde die Dachhaut geöffnet, um die Brandgase aus der Zwischendecke abzuleiten. Zur Brandbekämpfung und zum Gebäudeschutz wurden insgesamt drei C-Rohre eingesetzt. Im Verlauf wurde das Gebäude mittels Überdrucklüfter vom Rauch befreit. Nach Abschluss aller Arbeiten wurde die Einsatzstelle zur Brandursachenermittlung an die Kriminalpolizei übergeben.

Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr, die Löschzüge Mitte, Homberg/Schwarzbach, der Rettungsdienst aus Ratingen und Mettmann und die Polizei.

Foto: Feuerwehr

Werbung