Dachstuhlbrand im Lindenhof

Werbung

Lintorf. Bereits auf der Anfahrt von Ratingen sehen die Feuerwehr den Brand im Lindenhof. Um 10:55 Uhr melden erste Anrufer der Feuerwehr an der A524. Sofort fährt die Berufsfeuerwehr Ratingen und die Freiwillige Feuerwehr Lintorf zum Brandort. Die Rauchsäule ist fast überall in Lintorf zu sehen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl. Insgesamt musste der Brand mit bis zu fünf Strahlrohren bekämpft werden. Zwei Drehleitern wurden eingesetzt. Schwiewrigkeiten bereitete der Feuerwehr eine ausreichende Löschwasserversorgung. Ein Tanklöschfahrzeug mit 8000 Litern Wasser musste aus Ratingen gerufen werden. Der Einsatz wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Breitscheid und Hösel unterstützt.

Der Dachstuhl wurde komplett Opfer der Flammen. Zwei Personen, die sich im Gebäude befanden, blieben unverletzt. Gefährlich wurden die Löschmaßnahmen der Feuerwehr im rückwärtigen Teil des Lokals. Hier befand sich ein Gasflaschenlager, wovon bei zwei verbunden Gasflaschen bereits Gas ausströmte. Die Temperatur der Gasflaschen konnte mit Wasser heruntergekühlt und die Gasflaschen geschlossen werden. Anschließend wurden die Gasflaschen von der Feuerwehr geborgen.

Der Lindenhof hat in Lintorf eine lange Tradition als Ausflugslokal. Der Garten ist bei Radfahrern sehr beliebt. Lange Jahre war der Lindenhof auch Vereinslokal verschiedener Formationen der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf.

Fotos: privat

Werbung