Cup der Traditionen mit BVB und Bochum

Werbung

Duisburg. Mit Erstligaaufsteiger VfL Bochum, dem MSV Duisburg als Vizemeister der Bundesliga-Premierensaison 1963/64 und dem DFB-Pokalsieger Borussia Dortmund sind am Samstag, 17. Juli, drei Schwergewichte in Sachen Fußballtradition mit ihren aktuellen Mannschaften in der Duisburger Schauinsland-Reisen-Arena am Ball.

Wer vor mindestens 50 Jahren erstklassig war – nur der darf auf eine Einladung zum Cup der Traditionen hoffen. Deshalb ist bei der sechsten Auflage des Turniers nun auch der traditionsreiche Reviernachbar VfL Bochum, im Sommer 1971 erstmals und jetzt zum „Jubiläum“ wieder in die Bundesliga aufgestiegen, dabei.

Borussia Dortmund peilt nach dem zweiten Platz bei der fünften Auflage im August 2020 in diesem Sommer den Titel an der Wedau an. Der DFB-Pokalsieger 2021 ist der erfolgreichste Club im Revier: acht Deutsche Meisterschaften, fünf DFB-Pokalsiege und natürlich der Gewinn der Champions Leauge 1997 – mit den Männern vom Borsig-Platz ist einer der ganz großen Vereine Europas nach den guten Erfahrungen aus dem Vorjahr wieder zu Gast beim Cup der Traditionen.

Zum jetzigen Zeitpunkt sieht es so aus, als würden zu diesem Fußballfest auch wieder Zuschauer zugelassen. Wie und in welcher Form, darüber informiert der MSV sobald wie möglich.

Der voraussichtliche Spielplan (alle Spiele 45 Minuten)
15 Uhr MSV Duisburg gegen Borussia Dortmund
16 Uhr Borussia Dortmund gegen VfL Bochum
17 Uhr MSV Duisburg gegen VfL Bochum

Werbung