Coronavirus: Todesfall im Kreis Mettmann

Werbung

Kreis Mettmann. An diesem Samstag meldet das Kreisgesundheitsamt in der Coronakrise einen Todesfall im Kreis Mettmann, 179 Corona-Erkrankungsfälle und 228 Verdachtsfälle. In Erkrath gibt es 22 Erkrankte, in Haan 24, in Heiligenhaus 6, in Hilden 10, in Mettmann 12, in Langenfeld 28, in Monheim 19, in Ratingen 25, in Velbert 30 und in Wülfrath 3.

Freitagabend erreichte den Kreis die traurige Nachricht vom ersten Todesfall im Kreis Mettmann. Ein 80-jähriger Mann aus Haan, der durch eine mehrjährige Lungenerkrankung vorbelastet war, ist an den Folgen des Virus verstorben.

Es muss davon ausgegangen werden, dass diese Zahlen nicht den tatsächlichen Sachstand widerspiegeln, da zum Einen noch nicht alle gemeldeten Fälle (es kommen fast im Minutentakt neue herein) statistisch erfasst sind und zum Anderen mit hoher Wahrscheinlichkeit zahlreiche unentdeckte Infizierte und eine entsprechende Zahl von Verdachtsfällen eine schwer zu schätzende Dunkelziffer bilden.

Foto: Pixabay

Werbung