Corona: Zahlenwirrwarr

Werbung

Kreis Mettmann. Der Kreis Mettmann am Dienstag 1026 (1182 am Vortag) Infizierte, davon in Erkrath 65, in Haan 62, in Heiligenhaus 72, in Hilden 156, in Langenfeld 74, in Mettmann 118, in Monheim 71, in Ratingen 150 (156), in Velbert 209 und in Wülfrath 49. 9780 Personen gelten als genesen.

Außerdem meldet der Kreis 22 Verstorbene. Die seien allerdings nicht alle am Montag oder Sonntag verstorben. Es habe eine Reihe von Nachmeldungen gegeben, so der Kreis, die bis zu zwei Wochen zurückreichten. Verstorbene zählt der Kreis damit bislang insgesamt 322.

Die Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage) liegt laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW (LZG) bei 98,2. Allerdings weist das Kreisgesundheitsamt darauf hin, dass die heute vom LZG veröffentlichte Inzidenz auf vermutlich technisch bedingt unvollständigen Daten beruht. Die tatsächliche Inzidenz ist gegenüber dem Vortag (139,4) zwar zurückgegangen, dürfte aber immer noch bei etwa 120 liegen.

Foto: Pixabay

Werbung