Corona: Kreis meldet fünf Tote

Werbung

Kreis Mettmann. Am Donnerstag muss der Kreis Mettmann fünf Todesfälle vermelden: Drei Erkrankte aus Wülfrath und je einer aus Mettmann und Ratingen haben die Corona-Infektion nicht überlebt. Damit zählt der Kreis Mettmann bis jetzt insgesamt 22 Corona-Tote. Inzwischen sind 328 Personen als genesen aus der Überwachung entlassen.

Darüber hinaus meldet das Kreisgesundheitsamt für den Mittwoch 425 (389) Erkrankte und 165 (183) Verdachtsfälle. Erkrankte gibt es in Erkrath 31, in Haan 7, in Heiligenhaus 17, in Hilden 50, in Langenfeld 64, in Mettmann 56, in Monheim 33, in Ratingen 75 (77), in Velbert 59 und in Wülfrath 33. Die Steigerung bei der Erkranktenzahl in Mettmann ist auf den Eingang der Testergebnisse der Bewohner einer Flüchtlingsunterkunft zurückzuführen. 33 Bewohner wurden positiv getestet.

Foto: Pixabay

Werbung