Corona: Kratzen an der 100er-Marke

Werbung

Kreis Mettmann. Der Inzidenzwert im Kreis Mettmann kratzt am Pfingstsonntag an der 100er-Marke. Das Landeszentrum NRW meldet einen Wert von 100,9. Das liegt aber vermutlich daran, dass am Wochenende nicht alle Gesundheitsämter ihre Zahlen weitergeben.

Am Sonntag meldet der Kreis 1115 (1070 am Vortag) Infizierte erfasst, davon in Erkrath 72, in Haan 44, in Heiligenhaus 61, in Hilden 111, in Langenfeld 163, in Mettmann 52, in Monheim 129, in Ratingen 204 (191), in Velbert 244 und in Wülfrath 35. Neu mit dem Virus infiziert haben sich im Kreis 58 (45), in Ratingen waren es 16 (8). 21.815 Personen gelten als genesen. Verstorbene zählt der Kreis bislang insgesamt 743.

Da die kassenärztliche Vereinigung am Wochenende keine Impfzahlen veröffentlicht, wurden nur die Zahlen aus dem Impfzentrum hinzuaddiert. Demnach wurden im Kreis Mettmann bislang insgesamt 227.012 Impfungen verabreicht, davon 177.793 Erstimpfungen und 42.219 Zweitimpfungen.

Die aktuelle Inzidenz (Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb der letzten sieben Tage) liegt laut offizieller Meldung des Landeszentrums Gesundheit NRW bei 100,9 (109,8).

Foto: Pixabay 

Werbung