Corona: Immer noch Altlasten im Kreis?

Werbung

Kreis Mettmann. Am Montag meldet der Kreis 1667 (1168 am Vortag) Infizierte erfasst, davon in Erkrath 113, in Haan 81, in Heiligenhaus 104, in Hilden 138, in Langenfeld 238, in Mettmann 83, in Monheim 178, in Ratingen 316 (310), in Velbert 349 und in Wülfrath 67. Die Inzidenz steigt auf 224,5 (213,2). Laut Pressemitteilung des Kreises vom Sonntag werden sinkende Inzidenzwerte erwartet, weil endlich liegen gebliebene Meldungen von Neuinfektionen vom April abgearbeitet und in die Statistik eingeflossen seien. Heute liegt sie bundesweit bei 131,3.

In den Sozialen Netzwerken diskutieren die Bürger im Kreis, wie am 9. oder 10. Mai Neuinfektionen vom April noch die Sieben-Tage-Inzidenz beeinflussen können. “Rechnen die etwa die Neuinfektionen von Ende April zu den heutigen Neuinfektionen, weil sie die heute eingetragen haben”, fragt ein Ratinger ungläubig.

Neu infiziert haben sich im Kreis 70 (129) Personen, in Ratingen sind es 22 (23). 20.262 Personen gelten als genesen.

Im Kreis Mettmann wurden bislang insgesamt 177.480 Impfungen verabreicht, davon 138.727 Erstimpfungen und 38.753 Zweitimpfungen.

Foto: Pixabay

Werbung