Corona: Einfach mal beim Heimatverein vorbeischauen

Werbung

Lintorf. Das Wetter ist zwar frühlingshaft, doch das Coronavirus sorgt dafür, dass viele Lintorfer das Wochenende zuhause verbringen werden. Da bietet sich die Gelegenheit, einfach einmal beim Verein Lintorfer Heimatfreunde (VLH) vorbeizuschauen. Nicht im Büro im alten Rathaus, das ist schließlich geschlossen, sondern virtuell: also im Internet, in diesem Fall ganz speziell auf Facebook. Da gibt es sehr viel zu entdecken, vor allem viele schöne Bilder.

Für gut 2400 Leser ist es nichts neues. Doch viele Lintorfer werden sich vermutlich immer noch wundern, dass der Heimatverein im Internet unterwegs ist. Das verbinden nur wenige mit dem Verein. Doch schon seit mehreren Jahren sind die Heimatfreunde auf Facebook aktiv. Dietmar Falhs, Fotoarchivar des Vereins, betreut die Seite für den VLH.

Bald täglich stellt er neue Fotos aus dem umfangreichen Archiv ein. Über 1400 Bilder sind es zwischenzeitlich geworden. Sogar aus dem Urlaub pflegt er die Seite schon einmal. 

Zwei Rubriken widmen sich bestimmten Themen. Die eine Rubrik enthält Fotos, die historische Berufe zeigen oder aus dem Handwerk (82 Bilder). Die andere Rubrik enthält 216 Fotos. Es sind allesamt Gruppenbilder, mehr oder weniger alt. Da finden sich Klassenfotos, Bilder von der Ersten Heiligen Kommunion, von der Konfirmation oder vom Gesangsverein und vom Sport. Um nur ein paar aufzuzählen.

Die Zeit des Stillstands dank Corona kann man nutzen, um sich durch die vielen Bilder zu klicken. Vielleicht erkennt sich der eine oder andere Leser auf einem Foto selbst und kann bei der Suche nach fehlenden Namen helfen. Dietmar Falhs freut sich über jeden Hinweis.

Verein Lintorfer Heimatfreunde auf Facebook

Werbung