Corona-Ausbruch im Walter-Kobold-Haus

Werbung

Wittlaer. Im Pflege- und Rehazentrum Walter-Kobold-Haus wurden am Mittwoch 27 Bewohner und 15 Beschäftigte positiv auf das Coronavirus getestet. Bisher konnte keine Virus-Variante nachgewiesen werden. In enger Abstimmung mit der Heimaufsicht (WTG-Behörde) und dem Gesundheitsamt wurde eine Begehung durchgeführt und das Hygiene- und Besuchskonzept angefordert. Es wird geprüft, wie sich das Virus trotz hoher Infektionsschutzmaßnahmen verbreiten konnte.

Zum besonderen Schutz der Menschen in Alten- und Pflegeeinrichtungen ist am Freitag, 12. Februar, eine Allgemeinverfügung in Kraft getreten. Darin ist ein Betretungsverbot festgeschrieben. Ausgenommen davon sind Personen, die einen tagesaktuellen negativen PoC-Antigen-Test vorweisen können. Zudem sind die Einrichtungen dazu verpflichtet, vor Ort einen kostenfreien Test für Besucher und für die Bewohner mindestens alle drei Tage die Durchführung eines PoC-Antigen-Tests anzubieten.

Foto: Pixabay

Werbung