Christi Himmelfahrt Reitturnier in Lintorf

Werbung

Lintorf. Das Reitercorps Lintorf (RCL) richtet vom 26. bis 29. Mai über das Christi-Himmelfahrt- Wochenende sein traditionelles Reitturnier aus. Bei der 63. Auflage des Dressur- und Springwettbewerbs lockt der Reitercorps mit einem abwechslungsreichen Prüfungsangebot bis zur Klasse S.

Seit über 60 Jahren spielt das Traditionsturnier in der Welt des Reitsports im Kreis Mettmann sowie über dessen Grenzen hinaus, eine lokale und herausragende Rolle. Bei Dressur- und Springreitern beliebt, hat sich das Turnier des Reitercorps Lintorf zudem zu einem Publikumsmagneten entwickelt.  

„Zwei Jahre konnten wir unser traditionelles Dressur- und Springturnier infolge der Corona-Pandemie nicht ausrichten. Daher freuen wir uns sehr, jetzt wieder Turnierreiter und reitsportbegeisterte Zuschauer auf unserer Anlage begrüßen zu dürfen“, fasst Franz-Josef Otto, Vorsitzender des Reitercorps Lintorf, zusammen.

Das 63. Turnier lockt vom 26. Mai bis 29. Mai mit einem attraktiven Prüfungsangebot bis zur Klasse S und startet am Donnerstag (Christi Himmel-fahrt) mit kleinen Prüfungen bis zur Klasse A.

Am Freitagmorgen präsentieren Ausbilder ihre Jüngsten in Springpferdeprüfungen, Freitagnachmittag folgt auf dem großen Platz das Kontrastprogramm – eine Dressurprüfung der schweren Klasse.

Samstag und Sonntag, 28. und 29. Mai, folgen auf allen drei Plätzen unterschiedliche Dressur- und Springprüfungen, ausgeschrieben bis zur Klasse S.

Den krönenden Abschluss dieses Turniers bildet die Springprüfung der Klasse S mit Stechen über 1,40 Meter, bei dem ein Preisgeld von 2000 Euro ausgesetzt ist.

Um eine viertägige Veranstaltung mit hochdotierten Prüfungen bis zur schweren Klasse zu stemmen, braucht es viele helfende Hände und entsprechende Geldgeber. Das Reitercorps Lintorf 1956, bei dem es sich um eine Formation der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 handelt, kann sich in beiden Fällen glücklich schätzen.

„Wir organisieren und führen unser Turnier mit 25 Mitgliedern und zusätzlich einigen fleißigen Helfern durch“, erklärt der Vorsitzende, der auch das Amt des Turnierleiters bekleidet und in dieser Funktion die Zügel in der Hand halten wird. „Wir können uns glücklich schätzen, dass unsere Sponsoren uns so ein großes Engagement in Form von Geld- und Sachleistungen entgegenbringen. Zudem wurden unserem Verein sechs Werbe-Hindernisse zur Verfügung gestellt“, freut sich Franz-Josef Otto.

Damit sich die Nachwuchsspringreiter aus der Umgebung optimal auf das Turnier vorbereiten konnten, lud das Reitercorps Lintorf im April auf der vereinseigenen Anlage zu einem Trainings-Parcoursspringen unter Turnierbedingungen ein. Unter der Leitung von Pferdewirtschaftsmeister Mathias Stieve nahmen über 80 Teilnehmer die individuellen Trainingseinheiten mit verschiedenen Hindernishöhen in Anspruch:  „Wir sind auf enorm positive Resonanz und Zuspruch gestoßen, daher wollen wir den Trainingstag auf jeden Fall wiederholen“, beteuert Franz-Josef Otto.

Zuschauer dürfen somit gespannt sein, was ihnen im Springparcours, aber auch im Dressurviereck geboten wird, und sind an allen vier Tagen willkommen. Die bis jetzt eingegangen Nennungen der Turnierreiter versprechen spannende Wettkämpfe. An allen Tagen wird für das leibliche Wohl gesorgt sein. Die Zuschauer und Reiter können sich am Imbiss sowie den Kuchen-, Eis- und Waffelständen stärken. Bierwagen oder Cocktail- und Weinstand laden ein, den einen oder anderen Sieg zu feiern. Der Eintritt ist an allen vier Tagen frei. Kostenlose Parkplätze sind ausgeschildert.

Foto: privat