Chinesische Gitarristin im Palais Wittgenstein

Werbung

Düsseldorf. Die chinesische Gitarristin Liying Zhu präsentiert am Sonntag, 24. November, 11 Uhr im Palais Wittgenstein, Bilker Straße 7-9, Werke von Johann Sebastian Bach, Franz Schubert, Turlough O’Carolan, Murray Neil, William Walton, Agustin Barrios Mangore und Napoléon Coste. Das Konzert findet in der Reihe „Internationale Gitarren Matineen Düsseldorf“ statt.

Liying Zhu studierte aufgrund ihrer außergewöhnlichen Begabung für die Gitarre bereits ab ihrem elften Lebensjahr in der berühmten Klasse von Prof. Chen Zhi in Peking und war schon früh international erfolgreich. Sie gewann Preise bei internationalen Gitarrenwettbewerben und absolvierte ihr Masterstudium mit anschließendem Konzertexamen bei Prof. Alfred Eickholt an der Musikhochschule Köln/Wuppertal.

Bild von freestocks-photos auf Pixabay

Sie brilliert heute nicht nur als Solistin, sondern auch mit verschiedenen Kammermusik-Ensembles in Asien, Europa und den USA und spielte bereits an der Carnegie Hall in New York, in der bekannten St. Mark’s Lutheran Church in San Francisco und am größten Konzerthaus Südamerikas in Tatuí/Brasilien.  

Der Eintritt beträgt acht Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Karten können bei Hollmann Ticketing, Telefon 0211/329191, reserviert werden.

Werbung