Chaos an der Mühlenstraße?

Werbung

Lintorf. An der Mühlenstraße wurde laut Anwohnern im vergangenen Oktober das eingeschränkte Halteverbot auf einer Straßenseite aufgehoben. Seitdem geht es dort nach Ansicht der Anwohner drunter und drüber. Die CDU aus Lintorf bringt das Thema nun in den Bezirks-Ausschuss. Die Verwaltung soll auf Wunsch der Christdemokraten erklären, weshalb das Halteverbot nach 40 Jahren plötzlich aufgehoben wurde.

Laut Antrag der CDU an Bürgermeister Klaus Pesch beklagen die Anwohner, dass jetzt zu schnell gefahren werde. Bei Gegenverkehr würde sogar über den Gehweg und die Grundstücke gefahren. „Darüber hinaus befürchten die Anwohner, dass Rettungswagen und Feuerwehr nicht mehr durchkommen, wenn die Mühlenstraße zugeparkt ist“, erklärt Anke Stuckmann-Scholl, Mitglied des Bezirksausschusses für die CDU.

Patrick Anders, Vorsitzender der CDU in Lintorf, möchte außerdem von der Verwaltung wissen, ob sie die Veränderungen vielleicht wieder zurücknehmen will.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.