CDU will Bebauung in Selbeck verhindern

Werbung

Breitscheid. „Was wir brauchen, ist das Wirtschaftsflächenkonzept der Stadt Mülheim zur Planung in Selbeck“, erklärt CDU-Ratsmitglied Heiner Koenen. Die geplante Gewerbebebauung der 70 Hektar großen Fläche an der Grenze zu Breitscheid werde zu erheblichen Problemen in Breitscheid führen Deshalb will die CDU-Fraktion von der Verwaltung wissen, was Stadt und Politik tun können, um die Bebauung zu verhindern.

In dem Wirtschaftsflächenkonzept der Stadt Mülheim wird die Gewerbefläche in Selbeck aufgeführt. „Das Gutachten schlägt vor, diese Fläche in den Regionalplan Ruhr aufzunehmen, der gerade bearbeitet wird“, erläutert CDU-Fraktionschef Ewald Vielhaus. 

Problematisch sei dabei, dass sich diese Fläche in Grenznähe zu Breitscheid befindet. „Da die Erschließung unserer Meinung nach über Breitscheider Gelände führt, bedeutet das eine völlige Überlastung des Straßennetzes entlang der K19 und des Breitscheider Kreuzes“, betont CDU-Ratsherr Jörg Maaßhoff.

Breitscheid ist schon durch die unmittelbare Nähe der Autobahnen A3, A52 und A524 am Breitscheider Kreuz grundsätzlich einer erhöhten Schadstoffbelastung in der Luft ausgesetzt. Durch die geplante Bebauung würde die notwendige vorhandene Luftschneise zerstört. Außerdem sei die Problematik der Entwässerung nicht geklärt, heißt es in dem CDU-Antrag.

Werbung