CDU: Pilgerrundgang mit Hans Müskens

Werbung

Ratingen. Ein Stadtrundgang der besonderen Art steht beim CDU-Ortsverband Ratingen-Mitte am Freitag, 25. Mai, 16 Uhr auf dem Programm. Mitglieder und Gäste sind zur „Wallfahrt zu den sieben Fußfällen“ eingeladen. Treffpunkt für den heimatgeschichtlichen Rundgang ist an der  Kirche Peter und Paul. Hans Müskens, bekannter Heimatforscher und Kirchenhistoriker, führt bei dem etwa 90-minütigen Pilgerrundgang zu den sieben Standorten von Kreuzen und Kapellen. Dieser noch heute mit neuzeitlichen Abänderungen vorhandene Pilgerweg bietet eine der seit mehreren Jahrhunderten bekannten Wallfahrt nach Rom zu den dortigen sieben Hauptkirchen nachempfundene Ausgabe im Heimatformat an. Bei dem Rundgang wird die Bedeutung der hiesigen Standorte als Glaubenszeichen vorgestellt und eine Zeitreise in die Stadtgeschichte angeboten. 

 Die Teilnehmer erleben eine Wanderung, bei der sie erfahren können, wie es den Vorfahren hier ergangen ist. Der Pilger-Rundgang hatte in früheren Zeiten oftmals konkrete Anlässe wie eine Erkrankung eines Familienangehörigen, für den Gebete gesprochen und damit Hoffnungen auf Besserung verbunden wurden. Hans Müskens: „In früheren Zeiten waren die Pilger oft im Auftrag eines hilfsbedürftigen Menschen unterwegs. Nach dem Bittgang bekamen sie dann im Haus dessen, für den sie gebetet hatten, eine kleine Erfrischung oder Belohnung.“

Das ist natürlich bei der Wallfahrt am Freitag nicht vorgesehen. Aber die schönen Möglichkeiten am Markt in der Innenstadt bieten dann ausreichend Erholung und Muße von den „Strapazen“ der ortsnahen Wallfahrt. Alle Ratinger sind zu diesem ungewöhnlichen Rundgang eingeladen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.