CDU: Personenverkehr auf der Angertalbahn

Werbung

Kreis Mettmann. Die Christdemokraten im Kreis Mettmann möchten die Angertalbahn für den Schienenpersonennahverkehr ertüchtigen. Ein entsprechender Antrag, um die Untersuchungen ins Rollen zu bringen, wurde jetzt im Kreisausschuss eingebracht und verabschiedet. Eine Reaktivierung der Niederbergbahn sehen die Christdemokraten eher kritisch. Auf dieser verläuft heute der beliebte Panoramaradweg.

„Bei der Angeltalbahn sehen wir deutlich höhere Realisierungschancen, zumal ein großer Teil der Trasse heute schon für den Schienengüterverkehr genutzt wird“, erläutert der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion, Klaus-Dieter Völker. Darüber hinaus gibt es aus Sicht der CDU weitere gute Gründe. „Insgesamt verläuft die Strecke durch lärmtechnisch weniger sensible Bereiche und stellt nach der Fertigstellung der Regiobahn-Verlängerung eine wichtige West-Ost Verbindung dar“, so Völker. 

Der Fraktionsvorsitzende machte in der Sitzung aber auch keinen Hehl daraus, dass er nicht bereit ist, den Panoramaradweg zugunsten der Bahn aufzugeben. „Auch wenn die Nutzung als Radweg nur temporär angelegt wurde, um insbesondere die Trasse für eine mögliche Reaktivierung zu sichern, so ist nicht von der Hand zu weisen, dass hier eine sehr attraktive Radwegeverbindung entstanden ist, die unheimlich gut genutzt wird“. Eine vergleichbare Wegeverbindung ließe sich parallel nicht finden, so dass nach einer Aufgabe des Radweges mit einer deutlichen Verkehrszunahme an derer Stelle zu rechnen ist“.  

Werbung