CDU: Neue VHS-Kursräume schaffen

Werbung

Ratingen. „Die VHS würde gerne ein umfangreicheres Angebot in verschiedenen Ratinger Standorten anbieten, doch die verfügbaren Räume stehen hier meist nicht zur Verfügung“, begründet CDU-Ratsfrau Meike Paprotta-Kübler einen Antrag ihrer Fraktion. Die Stadtverwaltung soll bei der Suche nach passenden Räumen für die Volkshochschule (VHS) helfen.

„Wichtig und sinnvoll erscheint uns, wenn Kurse in den Stadtteilen angeboten werden können“, so CDU-Ratsfrau. Dies gilt gerade für Personen, die nicht mobil sind, die zu den Kursen am Abend keine günstige Busanbindung an die Innenstadt haben oder die verkehrsbedingt lange Anfahrtswege nicht auf sich nehmen wollen und können. Besonders bei inhaltsgleichen Kursen bietet sich eine Verteilung auf die Stadtteile an.

„Es finden zum Beispiel acht Italienischkurse desselben Lernniveaus in Ratingen-Mitte statt“, so CDU-Ratsmitglied Oliver Thrun. Geeignete Unterrichtsräume für den Sprachenunterricht fänden sich aber unter anderem in vielen Schulen in den Stadtteilen und stünden kostenfrei zur Verfügung.

Die Verwaltung soll nun die VHS aktiv bei der Suche nach zusätzlichen Kursräumen in den Stadtteilen unterstützen, so der Antrag der CDU-Fraktion. „Dann könnte die VHS bereits zum Sommersemester auch dort verstärkt Kurse anbieten“, so Meike Paprotta-Kübler.

Foto: VHS

Werbung