CDU: Neue Baugebiete sind eine Chance für Ratingen

Werbung

Ratingen. Die mögliche Festlegung neuer Wohngebiete in den Ratinger Stadtteilen haben zu teils heftigen Reaktionen der Anwohner geführt. Bei einer Pressekonferenz am Dienstag im Rathaus stellte die CDU ihr Wohnungsprogramm für Ratingen vor. CDU-Chef Patrick Anders, Fraktionsvorsitzender Ewald Vielhaus und dessen Stellvertreter Gerold Fahr betonten, dass die neuen Wohngebiete eine Chance für Ratingen seien.

Das Wohnungsprogramm der CDU-Partei und der CDU-Fraktion umfasst mehr, als die im Regionalplan genannten für Wohnbebauung möglichen Gebiete in Lintorf (der Lintorfer berichtete), in Breitscheid, Tiefenbroich und Ratingen-West. Mit dem Programm wollen die Christdemokraten bezahlbaren Wohnraum in Ratingen für alle Schichten der Bevölkerung schaffen.

„Es ist ein langfristig angelegtes Programm“, so Vielhaus. Aber wenn alle Parteien im Stadtrat am selben Strang zögen, könnten die Baugebiete auch schon in vier oder fünf Jahren baureif sein.

Die drei CDU-Politiker betonen aber auch, dass Wohnungsbau immer auch genügend Infrastruktur voraussetze, angefangen bei Kindergartenplätzen, über Schulen, Einkaufsmöglichkeiten bis hin zu guten Bus- oder Bahnverbindungen.

„Ich bin mir sicher, dass das geplante Baugebiet in Breitscheid zahlreiche Geschäfte und andere Infrastruktur nach sich ziehen wird“, so Vielhaus im Gespräch.

Ausführlicher Bericht folgt

Werbung