CDU: Lesecafé fürs Medienzentrum

Werbung

Ratingen. „Das Medienzentrum ist ein wichtiger Ort für Bildung, Information, Unterhaltung und Begegnung. Deshalb halten wir es für sinnvoll, hier ein Lesecafé einzurichten“, erklärt CDU-Ratsfrau Margret Paprotta. Die CDU-Fraktion bittet die Stadt Ratingen, die entsprechenden Möglichkeiten dafür zu prüfen.

„Durch ein Lesecafé würde die Attraktivität des Medienzentrums für  langjährige und neu zu gewinnende Nutzer steigen. Außerdem könnte durch dieses Angebot die Hemmschwelle, diesen Bildungsort zu nutzen, sinken“, erläutert Meike Paprotta-Kübler ein weitergehendes Ziel des Antrags. Mit dem Lesecafé würde einerseits den Bürgern die Möglichkeit geboten in Ruhe zu lesen, vielleicht eine Kleinigkeit zu essen und zu trinken, andererseits auch, mit den anderen Nutzern des Medienzentrums ins Gespräch zu kommen. 

„Die baulichen Gegebenheiten im Erdgeschoss des Medienzentrums bieten sich für ein Lesecafé an, denn neben der Bareinrichtung gilt der helle Raum mit seiner Vollverglasung zu den schönsten öffentlichen Räumen in Ratingen“, so CDU-Fraktionschef Stefan Heins. Die Räumlichkeiten könnten zusätzlich für Veranstaltungen genutzt werden.

Auch zum Thema Personal hat sich die CDU-Fraktion Gedanken gemacht: „Die Sozialverbände in Ratingen suchen immer wieder Beschäftigungsmöglichkeiten für ihr Klientel“, weiß Margret Paprotta. Deshalb soll, so der CDU-Antrag, die Stadt Ratingen entsprechende Gespräche mit sozialen Einrichtungen führen, in denen auch die Höhe von eventuell nötigen Personalkostenzuschüssen thematisiert wird. So könnte das Lesecafé als sozial-kulturelles Projekt eingerichtet werden.

Werbung