CDU-Landtagsabgeordnete sprechen mit Landrat

Werbung

Kreis Mettmann. Die Landtagsabgeordneten der CDU, Claudia Schlottmann, Martin Sträßer und Christian Untrieser, treffen sich mit Landrat Thomas Hendele, um sich über die zukünftigen Klimaschutzmaßnahmen des Kreises Mettmann und den Umgang mit dem Coronavirus zu sprechen.

Hendele sieht das Kreis-Gesundheitsamt gut aufgestellt. Das Bürgertelefon des Kreises (02104/993535, erreichbar von 8 bis 20 Uhr) würde rege genutzt und das Corona-Diagnosezentrum am Evangelischen Krankenhaus in Mettmann bald in Betrieb gehen. „Wir danken den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowohl in den Kreis- und den Stadtverwaltungen, als auch im gesamten Gesundheitswesen für ihren Einsatz in dieser schwierigen Zeit. Wir vertrauen den Einschätzungen des Gesundheitsamtes beim Umgang mit den aktuellen und zukünftigen Fällen“, fast Claudia Schlottmann die Meinung der Landtagsabgeordneten zusammen.

Ein weiteres großes Thema war die zukünftige Klimapolitik des Kreises. Der Landrat kündigte die Veröffentlichung einer umfassenden Vorlage der Kreisverwaltung mit verschiedenen Maßnahmen für die kommenden Wochen an. Hendele ließ dabei durchblicken, dass der Kreis in diesem Jahr unter anderem verstärkt auf Photovoltaikanlagen und einen umweltfreundlichen Fuhrpark setzen möchte.

Alle waren sich einig: Der Kreis Mettmann und die kreisangehörigen Städte haben eine wichtige Aufgabe bei der erfolgreichen Umsetzung der Energiewende und der Erreichung der CO2-Ziele. Gleichzeitig müssen sie dafür werben, dass auch die Bürger etwa bei der Gebäudesanierung oder einer Anpassung des Mobilitätsverhaltens ihren Beitrag zum Klimaschutz leisten.

Foto: privat

Werbung