Caritas: Kreativ in der Coronazeit

Werbung

Ratingen. Aufgrund der Kontaktbeschränkungen können viele Angebote für Kinder derzeit nicht stattfinden. Einige Ehrenamtliche der Caritas starteten also die Initiative, für die Kinder Basteltüten zusammenzustellen, die mit Material und leicht verständlichen Anleitungen ausgestattet sind. Die Basteltüten werden in den Unterkünften durch die Flüchtlingsberater an die Familien verteilt.

Die Kinder freuen sich über die extra und neue Beschäftigung wie Strickliesl, Fensteranhänger, selbst zu bastelnde Minipuppenhäuser, Ausmalvorlagen, Schmuckgläser und vieles mehr.

Eine weitere Aktion soll erwachsenen Geflüchteten die Coronazeit erleichtern. Teilhabe und Bildungschancen hängen maßgeblich von der technischen Ausstattung und der Verfügbarkeit von Internet ab. Dank der finanziellen Unterstützung der Stadt Ratingen konnte die Flüchtlingshilfe des Caritasverbandes fünf Tablets anschaffen, um sie befristet zu verleihen. Die Caritas möchte Geflüchteten dadurch ermöglichen, an Sprachkursen, Maßnahmen des Jobcenters und weiteren ehrenamtlichen Angeboten teilzunehmen. Für die Geflüchteten, die aufgrund fehlender Technik ansonsten oft nur mit ihrem Handy an den Kursen teilnehmen können, ist dies eine große Erleichterung. In Anbetracht der Situation immerhin ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein.

Auch konnte in einer Gemeinschaftsunterkunft dank der guten Zusammenarbeit der Caritas-Ehrenamtlichen mit dem Hausmeister und durch Spenden der Computerraum besser ausgestattet werden, um den dortigen Bewohnern einfachere Zugänge zu schaffen. Es wurden Kameras, Mikrofone und Lautsprecher angeschlossen, so dass die Kinder der Einrichtung endlich am digitalen Unterricht der jeweiligen Schule teilnehmen können. Der Computerraum selbst wurde schon vor einigen Jahren von Ehrenamtlichen eingerichtet, um das selbstständige Lernen zu fördern.

Die Caritas-Flüchtlingshilfe plant verstärkt niedrigschwellige Onlineangebote für Geflüchtete, so in Kooperation mit dem Katholischen Bildungsforum einen Informationsabend zu den Coronaimpfungen im April.

Wer die Initiative der Caritas-Flüchtlingshilfe finanziell und die Anschaffung weiterer Leihgeräte unterstützen will, kann sich an die Koordinatorin der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe Ursula Hacket, ea-ratingen@caritas-mettmann.de wenden.

Cornelia Wilke packt die Basteltüten (Foto: privat)

Werbung