Caritas: Begegnungsfest für Ehrenamtliche

Werbung

Ratingen. Die Caritas-Flüchtlingshilfe lädt ehrenamtlich Aktive und Geflüchtete zum Begegnungsfest ein. Das Fest am Mittwoch, 4. Juli, beginnt um 16:30 Uhr mit einem gemeinsamen Gebet in der Kirche St. Peter und Paul und ab 17 Uhr sind alle zum Feiern in den Pfarrsaal Turmstraße 5 eingeladen.

Das Team der Caritas-Flüchtlingshilfe und die Flüchtlinge selbst möchten den Ehrenamtlichen mit diesem Fest für ihren unermüdlichen Einsatz Danke sagen und dabei das tun, wofür Integration eben auch steht: Begegnung, Austausch und gemeinsames Feiern. Zum Gelingen der Integration der Geflüchteten in Ratingen war und ist das Engagement der Ehrenamtlichen unverzichtbar. Die vergangenen drei Jahre haben alle Beteiligten vor besondere Aufgaben gestellt, die gemeinsam mit Herz und Verstand gelöst wurden.

Es ist eine große Herausforderung, geflüchtete Menschen zu begleiten, die unsere Sprache und Kultur nicht kennen und, die schreckliche Fluchterlebnisse verarbeiten müssen. Viele Freiwillige waren und sind weiterhin im Einsatz. Die Organisatoren haben ein buntes Programm zusammengestellt, das von Geflüchteten mitgestaltet wird.

Das Begegnungsfest startet mit kurzen Gruß- und Dankesworten von Michael Esser, Vorstandsvorsitzender des Caritasverbandes für den Kreis Mettmann, und Harald Filip, neuer Sozialdezernent der Stadt Ratingen. Für Unterhaltung sorgt die interkulturelle Band „Ambessengers“, bei der auch Geflüchtete mitwirken. Die Musiker spielen ein Programm mit einem tanzbaren Mix aus Afrobeats, Reggae, Funk und Rock. Die Band ist in der Caritas-Kampagne „vielfalt. viel wert“ entstanden.

Natürlich bereichern verschiedene internationale Leckereien das Buffet. Das Team der Caritas freut sich auf zahlreiche Besucher, einen guten Austausch und schöne Begegnungen.

Werbung