Bürger-Union: Rainer Vogt ist Bürgermeisterkandidat

Werbung

Ratingen. Die Mitgliederversammlung der Bürger-Union Ratingen stand im Zeichen der Kommunalwahl am 13. September. In der trotz Corona-Pandemie sehr gut besuchten Versammlung, erstmals wegen der Abstandsregeln im Suitbertussaal der Stadthalle, wurden die ersten Weichen für den Kommunalwahlkampf gestellt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Robert Ellenbeck, zog der Fraktionsvorsitzende Rainer Vogt in seiner kämpferischen Rede eine positive Bilanz der politischen Arbeit, die die Bürger-Union in den vergangenen Jahren geleistet hat. In seinem Beitrag erläuterte er in einem Querschnitt seine politischen Ziele und Schwerpunktthemen des Wahlprogrammes. Er versprach einen engagierten Wahlkampf, in dem es gelte, dem Wähler die Erfolge und Ziele der Bürger-Union zu vermitteln.

Im ersten Wahlgang wählten die Mitglieder einstimmig Rainer Vogt zum Bürgermeisterkandidaten. Anschließend wurden fast einstimmig die von dem Vorsitzenden Robert Ellenbeck und dem Sitzungsleiter Alexander von der Groeben vorgestellten 24 Direktkandidaten für den Stadtrat und die Kandidaten der Reserveliste gewählt.

Der Vorsitzende bedankte sich abschließend bei den Mitgliedern für die –wie immer – harmonische Mitgliederversammlung und stimmte auf den Wahlkampf ein: „Die Bürger-Union ist gut gerüstet. Wir haben hervorragende, engagierte Kandidaten in allen Stadtteilen, eine gute Mischung aus erfahrenen Ratsmitgliedern und neuen, hoch motivierten und auch jungen Mitgliedern.“

Die Bürger-Union tritt mit dem Ziel an, möglichst viele Direktmandate zu erzielen. Für das Amt des Bürgermeisters stellt die Wählervereinigung mit Konditormeister und Betriebswirt Rainer Vogt, auch Gründungsmitglied der Bürger-Union, einen Gegenkandidaten auf, der in Ratingen bestens vernetzt ist.

Foto: privat

Werbung