Buchvorstellung von Johan Harstad

Werbung

Düsseldorf. er norwegische Autor Johan Harstad ist am Donnerstag, 17. Oktober, 20 Uhr, zu Gast in der Zentralbibliothek, Bertha-von-Suttner-Platz 1. Aus Anlass der  Frankfurter Buchmesse mit dem Ehrengastland Norwegen, stellt er das Buch „Max, Mischa und die Tet-Offensive“ vor. Der Eintritt ist frei und eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Wuppertaler Schauspieler Olaf Reitz liest Auszüge aus dem Text in deutscher Übersetzung. Im Gespräch in deutscher und englischer Sprache mit dem Düsseldorfer Autor und Übersetzer Alexander Konrad gibt Johan Harstad Einblick in seinen aktuellen weltumspannenden Roman.

In dessen Mittelpunkt steht Max Hansen, der im norwegischen Stavanger der 80er Jahre aufwächst, wo die Väter für Monate auf Ölplattformen verschwinden, während die Kinder im Märchenwald Vietnamkrieg spielen. Bis Max‘ Familie in die USA emigriert, ist es eine idyllische Kindheit. Der Vater fliegt nun von Long Island aus um die ganze Welt und ist so selten zu Hause, dass die Ehe der Eltern daran zu zerbrechen droht. Max verliebt sich in die Künstlerin Mischa und sucht mit ihr nach dem geheimnisvollen Onkel Owen, einem Vietnam-Kriegsveteranen, mit dem sein Vater vor langer Zeit gebrochen hat. Gemeinsam mit ihm und dem Schauspieler Mordecai wohnen Max und Mischa in einer unkonventionellen WG, in der Max endlich ein Zuhause gefunden zu haben scheint.

Werbung