BU: Bürgerbüros in den Stadtteilen

Werbung

Ratingen. Für viele Lintorfer, Höseler, Breitscheider oder Homberger, insbesondere für die Älteren,ist es sehr mühselig und aufwendig für städtische Dienstleistungen, wie die Verlängerung eines Ausweises, das Bürgerbüro in der Stadtmitte aufzusuchen. Die Bürger-Union Ratingen (BU) fordert den Bürgermeister auf zu prüfen, ob Bürgerbüros in den Stadtteilen eingerichtet werden können, vielleicht auch mit eingeschränkten Öffnungszeiten.

„Wir werden sehr häufig, insbesondere von Lintorfer Bürgerinnen und Bürgern, hierauf angesprochen“, sagt Angela Diehl, stellvertretende BU-Fraktionsvorsitzende. Hilfreich und bürgernah wäre es, den Bürgern in unmittelbarer Wohnnähe, gegebenenfalls auch nur ein Mal im Monat oder in der Woche, eine Anlaufstelle zu bieten., heißt es in dem Antrag der Bürger-Union.

Werbung