Brügge: Prozession in der historischen Innenstadt

Werbung

Brügge. Am 25. Mai wird Brügge zum Schauplatz eines beeindruckenden Umzugs: Ab 14.30 Uhr findet in der historischen Innenstadt die Heiligblutprozession statt, mit der die Gläubigen an eine jahrhundertealte Legende erinnern. Demnach ist im Jahr 1150 der damalige Graf von Flandern, Dietrich von Elsass, von einem Kreuzzug aus Jerusalem zurückgekehrt. Getreu der Überlieferung hatte er dabei ein Gefäß im Gepäck, in dem sich einige Tropfen des Blutes Jesu Christi befinden. Die Reliquie wird seither in der Heilig-Blut-Kapelle aufbewahrt.

Jedes Jahr am Himmelfahrtstag wird sie in der feierlichen Prozession durch die mittelalterliche Innenstadt getragen. Die Prozession fand erstmals im Jahr 1291 urkundliche Erwähnung. Heute wird sie im Stil des 15. Jahrhunderts abgehalten, wobei Laien verschiedene Bibelszenen nachstellen. In diesem „Goldenen Jahrhundert“ stieg Brügge zu einem der bedeutendsten Handelszentren nördlich der Alpen auf. Wenn die Prozession beginnt, werden bis zu 30.000 Besucher in der Innenstadt erwartet.

Mehr Information im Internet

Foto: Stadt Brügge

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.