Bruderschaft wandert auf dem Neanderlandsteig

Werbung

Lintorf. Im vergangenen Jahr wanderten Mitglieder und Freunde der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 erstmals auf dem Neanderlandsteig. Von Wülfrath aus ging es durchs Bergische Land nach Neviges. Am 3. Oktober wollen die Schützen nun die nächste Etappe meistern. Schützenchef Andreas Preuß sagt: „Wir haben noch keine Etappe ausgewählt, aber wir wollen vielleicht in Haan oder Wülfrath beginnen.“

Die Strecke soll so gewählt werden, dass sie für die meisten Schützen machbar sein wird. Am Ende wollen die Wanderer in einer Lintorfer Gaststätte den Wandertag ausklingen lassen. „Letztes Jahr haben wir noch ein paar schöne Stunden in der Grenze verbracht“, erinnert sich Schützenoberst Achim Schultz.

Anders als bei der ersten Wanderung wollen die Organisatoren diesmal darauf achten, dass auch während der Wanderung eine Rast eingelegt werden kann. Adjutant Jürgen Rumpf: „In Neviges hatten wir letztes Jahr Mühe ein geöffnetes Gasthaus zu finden. Das wollen wir in diesem Jahr besser planen.“

Ob es wieder mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Startpunkt geht, steht noch nicht fest. „Das machen wir von der Etappe abhängig und wie viele mit uns wandern wollen“, so der Schützenchef.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.