Bruderschaft: Virtuelle Hutsammlung für guten Zweck

Werbung

Lintorf. Die Hutsammlung für einen guten Zweck bei der Mitgliederversammlung der St. Seabstianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 ist gute Tradition. Die wollen die Schützen auch fortführen, obwohl es die Versammlung im Januar 2021 nicht geben wird. Sie wurden ins Frühjahr verschoben. Doch so lange wollen die Schützen nicht warten mit ihrer Hutsammlung.

Deshalb hat der Vorstand in der neuen digitalen Welt eine „virtuelle“ Hutsammlung vorgeschlagen. Bis zum eigentlichen Termin der Mitgliederversammlung, Sonntag nach St. Sebastianus (24. Januar 2021), kann jedes Mitglied der Bruderschaft, aber eigentlich auch jeder andere Lintorfer, zweckgebunden auf das Spendenkonto der Bruderschaft Geld überweisen mit dem Verwendungszweck Hutsammlung. Bis 200 Euro genügt beim Finanzamt die Vorlage des Kontoauszuges oder Überweisungsbeleges als Spendenbescheinigung. Darüber hinaus stellt der Schriftführer der Lintorfer Schützen eine Spendenbescheinigung aus, wenn dies gewünscht wird.

„Das Geld ist wieder für die beiden inzwischen jungen Erwachsenen vorgesehen, die wir in den letzten Jahren bereits unterstützt haben“, sagt Schützenchef Andreas Preuß. Als Minderjährige waren die beiden Waisen geworden. Ein älteres Ehepaar aus der Nachbarschaft hatte sie aufgenommen und sich um sie gekümmert. Inzwischen haben sie die Schule verlassen und befinden sich in der Ausbildung.

“Ich würde mich freuen, wenn wir bei der “virtuellen Hutsammlung” so großzügig wären wie bei der richtigen Hutsammlung”, so der Schützenchef. Mit dem Geld aus der Hutsammlung will die Bruderschaft die Ausbildung der beiden Lintorfer weiterhin unterstützen.

Hier nun die Kontonummer:
Sparkasse HRV
IBAN: DE16 3345 0000 0042 3104 33
Verwendungszweck: Hutsammlung

Werbung