Bruderschaft sagt: Danke „Heidoli“!

Werbung

Lintorf. Vorstand und Majestäten der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 werden von zahlreichen befreundeten Schützenvereinen und Bruderschaften zu deren Krönungsbällen eingeladen. Natürlich bringt der Vorstand immer ein Gastgeschenk für den neuen König und Kronprinzen mit. „Wir wollen etwas schenken, das typisch für Lintorf ist“, erzählt Schützenchef Andreas Preuß. Schon im zweiten Jahr nimmt der Vorstand daher eine Geschenkpackung „Heidoli“ für den neuen König mit. In der Geschenkpackung sind eine Flasche des leckeren Kräuterlikörs und zwei dazu passende Gläser.

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei Volker Doppstadt, der uns die Geschenkpackungen kostenlos überlässt“, sagt der Schützenchef. Das sei eine große Hilfe für die Bruderschaft und das Sommerbrauchtum.

Von „guten Geistern“ beflügelt gründete Heinrich Doppstadt 1927 in Lintorf eine Spirituosenfabrik mit Direktbelieferung von Gaststätten. Gemeinsam mit der Familie setzte er mit seinem Namen Getränke-Trends. 1955 war der farbenfrohe „Heidoli“-Likör (Heinrich Doppstadt Lintorf) in aller Munde und avancierte zum Szenegetränk einer ganzen Generation. Doch in den 60er und 70er Jahren sank der Spirituosengenuss in Deutschland zugunsten des Bieres. Seit einigen Jahren aber erlebt der „Heidoli“ eine Wiedergeburt.

Übrigens, den Jungschützen der befreundeten Bruderschaften schenkt der Vorstand einen Gutschein und keinen Alkohol. Die Gutscheine stiftet in diesem Jahr die Lintorfer Internetzeitung „Lintorfer.eu“.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.