Bruderschaft: 20 Kilometer auf dem Neanderlandsteig

Werbung

Lintorf. Im vergangenen Jahr wanderten Mitglieder und Freunde der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lintorf 1464 erstmals auf dem Neanderlandsteig. Von Wülfrath aus ging es durchs Bergische Land nach Neviges. Am 3. Oktober wollen die Schützen nun die nächste Etappe meistern. Jürgen Rumpf hat dazu die 15. Etappe des Neanderlandsteigs ausgesucht. Die Wandergruppe fährt mit dem Linienbus 751 um 8:55 Uhr ab Rathaus nach Hösel. Von dort aus geht es weiter mit der S-Bahn bis Leverkusen-Rheindorf.

Dort beginnt die Wanderung auf einer sehr abwechslungsreichen, nicht ganz einfachen Etappe des Neanderlandsteigs. Von der flachen Moor Landschaft, über die bewaldeten Sandberge geht es auf schmalen Pfaden häufig mal ganz kurz, aber doch steil bergauf. Hinter dem ehemaligen Ausflugslokal “Schwanenmühle” passieren die Schützen und ihre Mitwanderer das Bilderbuchdorf Krüdersheide, bevor es in die “richtige” Heide geht: das Naturschutzgebiet Ohligser Heide mit ihrer eigenen Vegetation – alles in einer Etappe.

Pausen eingerechnet sollte die 20 Kilometer lange Etappe in etwa sechs Stunden zu schaffen sein. Gegen 16 Uhr soll es vom Bahnhof Solingen mit der Bahn zurück nach Lintorf gehen. Anschließend ist ein Ausklang im Bürgershof geplant. Die Kosten für An- und Abreise betragen pro Person 8,80 Euro (SchönerTagTickets NRW).

Anmeldung bei Jürgen Rumpf (heinz-juergen.rumpf@t-online.de) bis zum 20. September. Die Fahrkarten werden zentral eingekauft. Zur Wanderung bitte das Fahrgeld passend mitbringen.

Werbung

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.