Breitscheider starten gut in Triathlon-Saison

Werbung

Breitscheid. Beim Hagener Triathlon startete die Regionalliga-Mannschaft des TuS Breitscheid in die diesjährige Saison. Maximilian Wienken, Friedemann Gobrecht, Rüdiger Welsch und Taner Egin-Richter erreichten einen guten Platz im Mittelfeld.

Beim Abschluss-Wettkampf der 2018er Triathlon-Saison hatte der TuS Breitscheid es geschafft, in die Regionalliga aufzusteigen. Diese startete am vergangenen Sonntag in Hagen mit einem Wettkampf über die olympische Distanz. Die Vorzeichen für den TuS aber waren alles andere als positiv: Till Pitzke, entscheidender Leistungsträger des Vorjahres, legt wegen seines Studiums eine Wettkampfpause ein. Weiterhin stand auch Malte Ifang beim Auftakt nicht zur Verfügung. Für Ifang rückte Rüdiger Welsch aus der Masters-Mannschaft nach. Zusammen mit Friedemann Gobrecht, der nach einigen Jahren beim Essener TRC nun wieder für seinen Heimatverein startet, Maximilian Wienken und Taner Egin-Richter galt es daher vor allem, zum Saisonstart nicht auf einen Abstiegsplatz zu rutschen.

Wienken hatte am Ende mit 2:14:26 Stunden die Nase vorn und wurde 23. des Gesamtfeldes. Rund eine Minute später folgte Gobrecht (Platz 27), Welsch weitere drei Minuten danach (Platz 44). Egin-Richter komplettierte das TuS-Quartett nur 32 Sekunden hinter Welsch (Platz 51). Diese geschlossene Mannschaftsleistung reichte in der Endabrechnung zum zehnten Platz unter 18 gestarteten Mannschaften.

„Klasse – das ist ein unerwartet gutes Ergebnis zum Saisonstart, grade angesichts der wirklich schwierigen Ausgangslage“, freut sich Mannschaftskapitän Malte Ifang. Mit Ifang im Kader kann der TuS Breitscheid beim folgenden Wettkampf in Bonn am 9. Juni in kompletter Stärke antreten und den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter ausbauen.

Foto: privat

Werbung