Breitscheider Endspurt bei Winterlaufserie

Werbung

Breitscheid. Die Winterlaufserie des ASV Duisburg endete am Wochenende. Die Läufer des TuS Breitscheid überzeugten mit guten Ergebnisse.

Beim Abschlusslauf  der Jugendserie über 4000 Meter überzeugte der Triathlon-Nachwuchs des TuS Breitscheid mit herausragenden Leistungen. Laura Querforth wurde in 18:38 Minuten zweite der Altersklasse (AK) W2004 und belegte damit auch in der Serienwertung ihrer AK den zweiten Platz. Karim Richter erreichte in 19:13 Minuten ebenfalls den zweiten Platz (AK M2006) sowohl in der Tages- als auch in der Serienwertung. Auch Judith Alexander überzeugte voll mit 19:47 Minuten, was ihr in der AK W2007 den dritten Platz bescherte. Maximilian Zielke rannte punktgenau nach 20:00 Minuten über die Ziellinie, was für den fünften Platz in der Serienwertung reichte.

„Ich bin total stolz auf die Kids. Schön auch, dass alle mit Spaß dabei waren“, so Jugendtrainer Cedric Gobrecht.

Taner Egin-Richter konnte anschließend ebenso einen Erfolg feiern, denn er wurde über 10.000 Meter in 38:57 Minuten Zweiter und das sowohl in der Tages- als auch der Serienwertung. Fast gleichzeitig stürmte Friedemann Gobrecht in 38:59 Minuten ins Ziel. Mit seinem vierten Platz der Tageswertung sicherte er sich den dritten Platz in der Serienwertung.

Nun warteten Taner Egin-Richter und Friedemann Gobrecht gespannt auf Meinolf Runte, denn das Trio des TuS Breitscheid lag auf dem zweiten Platz in der Mannschaftswertung, mit nur wenigen Sekunden Abstand vor der drittplatzieren Mannschaft. Kurzstrecken-Routinier Runte machte es spannend und erreichte nach 42:09 Minuten das Ziel, was Platz fünf sowohl in Tages- als auch Serienwertung der AK M55 bedeutete. Letztlich behauptete sich das Breitscheider Trio mit grade zehn Sekunden Vorsprung (Gesamtzeit: 4:28:16 Stunden) auf dem zweiten Platz.

„Das war ein wirklich heißes Finish“, so Meinolf Runte. „Wir haben uns von Platz fünf nach dem ersten Lauf der Serie auf Platz zwei nach dem zweiten Lauf enorm gesteigert. Ich freue mich riesig, dass wir diese Leistung heute bestätigen konnten.“ 

Über die abschließende Halbmarathon-Distanz taten sich dann noch die Breitscheider Läufer Malte Ifang und Rüdiger Welsch hervor. Ifang lief eine tolle Zeit von 1:26:08 Stunden. Rüdiger Welsch unterschritt mit 1:29:27 Stunden die magische 1:30-Stunden-Marke und wurde in einem stark besetzten Feld der AK M55 Vierter.

Weitere Ergebnisse 10.000 Meter: Cedric Gobrecht 46:07; Britta Ludwig 50:49; Hans-Jürgen Jerosch 50:57; Stephanie Koch 1:15:39

Halbmarathon: Peter Kotseronis 1:31:56; Thomas Weiner 1:36:37; Christof Köster 1:39:32; Svenja Bock 1:40:47; Christian Presser 2:01:09; Rainer Albrecht 2:02:56; Armin Zielke 2:04:21; Norman Kraatz 2:18:23

Foto:TuS Breitscheid

Werbung