Breitscheider 24-Stunden-Lauf an Halloween

Werbung

Breitscheid. Gerne hätte der TuS Breitscheid seinen 24-Stunden-Benefizlauf in diesem Jahr wieder real durchgeführt, nachdem die Ultra-Laufveranstaltung bereits 2020 virtuell stattfand. Dies aber war zum angestammten Termin nicht mit entsprechendem Vorlauf planbar. Um aber auch 2021 „laufend etwas Gutes zu tun“, hat sich das Organisationsteam entschlossen, dieses Jahr noch einmal die Möglichkeit einer virtuellen Veranstaltung zu nutzen. Gelaufen wird vom 31. Oktober, 15 Uhr bis 1. November, 15 Uhr.

„Das hat 2020 großartig funktioniert“, so Chef-Organisatorin Svenja Bock-Fischer. Das Spendenaufkommen zu Gunsten der Helen-Keller-Schule konnte sich sehen lassen.

Der virtuelle 24-Stunden-Lauf soll als hoffentlich letzte Brücke hin zu der gewohnten Veranstaltung im kommenden Jahr dienen, die dann wieder mit dem Sommerfest der Helen-Keller-Schule am Vereinsheim des TuS Breitscheid stattfindet. Der Erlös der Veranstaltung kommt in jedem Fall der Helen-Keller-Schule, einer Förderschule mit dem Schwerpunkt körperliche und motorische Entwicklung, zugute.

Der späten Jahreszeit angepasst steht der 24-Stunden-Lauf in diesem Jahr unter dem Motto „Halloween“. Stattfinden wird der Lauf von Sonntag, 31. Oktober, 15 Uhr bis Montag, 1. November, 15 Uhr. Gelaufen werden kann sowohl auf der „Fußbeinrunde“ in Breitscheid oder an jedem weiteren beliebigen Ort.

Anmeldungen und Spenden für die Helen-Keller-Schule sind ab sofort  auf der Internetseite des virtuellen 24-Stunden-Laufes möglich.

Grafik: TuS Breitscheid