Breitscheid feiert Jubiläumsfest

Werbung

Breitscheid. Die Parkanlage von Schloss Linnep bot den angemessenen Rahmen für das zehnte Breitscheider Schlossfest. Es war die Jubiläumsausgabe und das merkte man sofort an der Besucherzahl. „Nach den verkauften Eintrittskarten haben gut 1000 Gäste den Weg zum Schloss gefunden. Der große Zulauf kam gegen 20 Uhr zum Auftritt der Greyhounds,“ freut sich Wolfgang Regh von der Bürgerschaft Breitscheid über den Erfolg. Denn der Reinerlös geht in die Jugendarbeit im Stadtteil. Schulen, Kindergärten und Sportvereine werden wieder Einiges für ihre Jugend finanzieren können, wofür ansonsten die Gelder knapp sind.

Auch Dank der Unterstützung von Stadtwerke, Rapeedo, Hagebaumarkt und Sparkasse werden die ehrenamtlichen Organisatoren auch in diesem Jahr Vieles unterstützen können. Dass die Veranstaltung einen hohen Stellenwert bei der Bevölkerung hat, konnte man schon daran erkennen, dass viele Familien mit ihren Kindern den Abend im Park verbrachten. Für jeden war gesorgt: Hüpfburg, Wasserspiele, Kinderschminken, sowie reichlich Speisen und Getränke. Letzteres war, auf Grund des tollen Sommerwetters, natürlich besonders gefragt.

Auf der Bühne hatten die Organisatoren mit den Bands Headache und All the Weird Horses für abwechslungsreiche Musik gesorgt. Danach warteten alle auf die Breitscheider Kultband Greyhounds, die schon traditionell mit ihrem dreistündigen Programm die Besucher begeisterten.

Der stimmungsvolle Abschluss des Jubiläumsfestes war das Feuerwerk vor der Kulisse von Schloss Linnep und dunkelblauem Abendhimmel. Peter Hense, Leadgitarist der Greyhounds, musste sich danach ein Freudentränchen verdrücken: „Es ist fantastisch zu erleben, wie ein Stadtteil zusammen, ob jung oder alt,  so einen wundervollen Sommerabend genießt. Dafür lohnt sich der immense Aufwand im Vorfeld alle mal.“

Foto: privat

Werbung