Brad Mehldau mit seinem Jazz-Trio zu Gast

Werbung

Essen. Mit dem ersten Jazzkonzert dieser Saison setzt die Philharmonie Essen gleich ein großes Ausrufezeichen: Am Dienstag, 1. Oktober, um 20 Uhr ist der Pianist Brad Mehldau erstmals mit seinem famosen Trio im Alfried Krupp Saal zu Gast. Der Eintritt kostet 33 Euro. Karten unter Telefon 0201/8122200 oder www.philharmonie-essen.de.

Vor drei Jahren bot der US-Amerikaner bereits mit dem Saxofonisten Joshua Redman eine Sternstunde dialogischer Klangkunst. Jetzt kann Mehldau auch mit seinen musikalischen Mitstreitern Larry Grenadier (Kontrabass) und Jeff Ballard (Schlagzeug) demonstrieren, warum er zu den einflussreichsten Jazzmusikern der vergangenen Jahrzehnte gehört. Seit den frühen 1990er Jahren tritt Mehldau nicht nur regelmäßig auf, sondern hat auch zahlreiche Alben veröffentlicht. Seit dieser Zeit gehört Larry Grenadier zu seinen musikalischen Partnern. Jeff Ballard ist seit 2005 fester Bestandteil des Trios. Für Brad Mehldaus musikalischen Charakter sind vor allem zwei Punkte entscheidend: An erster Stelle steht für ihn die Improvisation. Doch fasziniert ihn auch die formale Architektur der Musik. Beide Seiten befruchten sich in seinem Spiel gegenseitig, wobei so etwas wie ein kontrolliertes Chaos entsteht.

Brad Mehldau Trio (Foto: Michael Wilson)

Werbung